Okt
31
2011

Gute und schnelle microSDHC Karten: ein Vergleich

Besonders seit der gestiegenen Verbreitung von Smartphones und Handys mit Speicherkartenslot, steigt auch die Beliebtheit der microSD Karte. Es gibt bereits unzählige Geräte und Gerätetypen, die eine solche fingernagelgroße Speicherkarte aufnehmen können. Neben den erwähnten Smartphones sind dies (kleine) Videokameras, MP3 Player, Tablets (mobile Computer), und unzählige mehr. Unter anderem gibt es auch Netbooks, die ein Kartenlesegerät besitzen, das lediglich microSD-Karten aufnimmt. Offensichtlich genügt das heutzutage.

Kaufkriterien

Ich will mich also damit befassen, wie man eine gute microSD Karte für die eigene Anwendung findet und was eine solche überhaupt ausmacht. Denn im Gegensatz zur SD-Karte, die in Digitalkameras und digitalen Camcordern ihren Einsatz findet, kommt es bei der microSD nicht immer auf die Geschwindigkeit an. Und trotzdem kann eine hohe Schreibgeschwindigkeit (z.B. beim Befüllen der Karte mit der neuesten Musik) von Vorteil sein.

Weiterhin ist es wohl in den wenigsten Fällen wichtig, dass die Karte große mechanische Kräfte aushält – meist ist sie ohnehin in Geräten verbaut, die sie vor Schäden schützen. Falls das Gerät dann mal ins Wasser fällt, werden die meisten Karten das auch überleben. Das Zubehör fällt als Kaufgrund auch flach: Fast immer wird nur ein SD-Adapter mitgeliefert. Schließlich wird auch nicht mehr benötigt.

Dann bleibt da noch die Herstellergarantie. Transcend wirbt zum Beispiel mit 30 Jahren. Doch kann ich mir kaum vorstellen, dass jemand den Aufwand in Kauf nimmt und eine vielleicht 20 Euro teure SD Karte zum Hersteller sendet, um einige Zeit ohne Ersatz da zu stehen und auf baldige Rückkehr zu warten. Die Hersteller gehen wohl kaum Extrakosten bei solchen Garantieleistungen ein, da die allermeisten einfach die nächste Karte kaufen, wenn mal eine ihren Dienst versagt.

Einfache Vorschläge

Bis auf die Kapazität hätten wir also schon alles durch. Bleibt also wohl doch nur die Lese- und Schreibgeschwindigkeit als Kriterium. Doch zuvor möchte ich allen weniger technikinteressierten Lesern eine einfache Lösung ans Herz legen: die SanDisk Micro SDHC Class 4 Karte mit 16 Gigabyte (für 14,19 Euro) oder 32 Gigabyte (für 33,75 Euro) erfüllt die allermeisten Anforderungen und kann bedenkenlos gekauft werden. Dieser Meinung sind auch über 500 Kunden auf Amazon, die die Karten durchschnittlich mit 4,5 von 5 Sternen bewerten.

Noch ein Tipp für alle, die eine etwas extravagantere Speicherkarte wollen. Obwohl sie meist nur in einem Slot verschwindet und selten wieder gesehen wird, bietet Samsung eine microSDHC mit Oberfläche im metallischen Look an. Die silberfarbene Samsung MB-MPAGA/EU Class Plus Serie ist mit 12,11 Euro für 8 Gigabyte und 36,37 Euro für 16 Gigabyte (jeweils auf Amazon.de) jedoch etwas teurer als die schwarze Konkurrenz.

Sonderwünsche

Nun für alle, die sich mit diesem einfachen Rat nicht zufrieden geben, die Erklärung der SD-2.00 Spezifikationen. Diese definieren die Geschwindigkeitsklassen („speed classes“), die jeweils die minimale Schreibgeschwindigkeit der Karten angeben, folgendermaßen (Quelle: Wikipedia):

  • Class 2: 16Mbit/s = 2 MB/s
  • Class 4: 32 Mbit/s = 4 MB/s
  • Class 6: 48 Mbit/s = 6 MB/s
  • Class 10: 80 Mbit/s = 10 MB/s (nachträglich in Version 3.0 definiert)

Die Lesegeschwindigkeit liegt ohnehin immer deutlich über der Schreibgeschwindigkeit. Insofern liegt diese Klassifikation nahe. Wer also die Karte schnell mit Dateien füllen will, sollte nach „Class 10“ microSDHC-Karten Ausschau halten. Jedoch gibt es immerhin elf dieser Karten mit 32 Gigabyte auf geizhals.at (mit entsprechender Filterung). Ein kurzer Preisvergleich zeigt jedoch sogleich einen Ausreißer. Nach einer längeren Suche auf Amazon.de kann ich jedoch eine eindeutige Kaufempfehlung geben. Dort ist es nämlich nicht so einfach eine microSDHC mit 32GB und Class 10 zu finden.

Die Patriot 32GB microSDHC Karte Class 10 erfüllt alle Anforderungen und erhält in sechs Kundenrezensionen die vollen fünf Sterne. Einiziger Nachteil ist der etwas happige Preis von 61,47 Euro. Dafür erhält man jedoch bis zu 14 MB/s Schreibrate und 18 MB/s Leserate  (siehe entsprechende Rezension) und einen SD-Adapter.

 

Ähnliche Artikel

Über den Autor:

Als technikbegeisterter Physikstudent befasse ich mich gerne in meiner (teilweise spärlichen) Freizeit mit den neuesten Technik und IT Trends. Ich möchte auf meinem Blog Retracked.net einige meiner Recherchen oder einfach nur Themen, die ich spannend finde, mit euch teilen.

2 Kommentare + Kommentar hinzufügen

Hinterlasse einen Kommentar für Anonymous

Für regelmäßige Kommentatoren gibt es ab dem 3. Kommentar doFollow-Links. Aber verwendet keine Keywords im Namen, sonst werden sie entfernt.