Mrz
12
2012

Neu auf Retracked: DoFollow Links für Kommentatoren

Bereits seit einiger Zeit mache ich mir Gedanken darüber, wie ich es meinen Besuchern schmackhaft machen, öfter Kommentare zu schreiben. Wer nicht will, muss auch nicht, aber ein zusätzlicher Anreiz kann ja nicht schaden. Ich dachte da an doFollow Links in den Kommentaren oder eine Liste der häufigsten Kommentatoren in der Sidebar, wie ich sie bei Nils gesehen habe. Standardmäßig markiert WordPress die Links in den Kommentaren (inkl. der Homepage des Kommentators) als noFollow und „versteckt“ sie damit vor Suchmaschinen, die den Links nicht mehr folgen (theoretisch).

Nachdem Sascha von Nerdiness.de vor einigen Tagen bekannt gab nun „auf DoFollow Blog zu machen“, möchte ich es auch mal probieren. Sollten es keine groben Probleme geben, wird auf Retracked also zukünftig folgendes gelten: Ab dem dritten Kommentar eines User bekommt er/sie doFollow-Status (bzw. wird das noFollow entfernt) – auch für die alten Kommentare. Regelmäßige Kommentatoren werden also belohnt und haben hoffentlich mehr Spaß daran sich hier einzubringen.

Eventuell folgen auch noch andere Maßnahmen, mal sehen wie sich das Ganze entwickelt.

Ähnliche Artikel

Über den Autor:

Als technikbegeisterter Physikstudent befasse ich mich gerne in meiner (teilweise spärlichen) Freizeit mit den neuesten Technik und IT Trends. Ich möchte auf meinem Blog Retracked.net einige meiner Recherchen oder einfach nur Themen, die ich spannend finde, mit euch teilen.

17 Kommentare + Kommentar hinzufügen

  • Aloha @ Andreas

    kool, der Artikel hat mich voll & ganz überzeugt. Wäre mein Blog nicht schon doFollow, dann wäre er es spätestens heute!

    Muss sagen: Wirklich hübsche Seite, der Retracked-Blog. Vorallem das Logo wirkt geradezu fesselnd auf mich…..achja, habe den Post eben auf Facebook gestellt, gewohnheitsgemäß müsste dann auch bald meine Hood hier auftauchen und Dir n paar themenrelevante Kommentare in den Blog reinknallen. XD

    Ich tüftel ja gerade an einer Möglichkeit, den Bloggern dabei zu helfen, darauf aufmerksam zu machen, dass es sich bei ihnen um einen echten Do Follow Blog handelt. Das kann den Traffic nämlich massiv erhöhen…..Wird wohl auf einen Button hinauslaufen und wenn Du magst, kannst Du einer der 1. DoFollow Blogger sein, die ihn testen dürfen. Es gibt im Web (vorallem im englischen Raum) genügend Beispiele für Badges und Banners, aber ich will eben was ganz Besonderes anbieten.

    Cheers

    • Danke für die lobenden Worte und den Link auf Facebook, hast ein Talent dich einzuschmeicheln ;)

      Hängt davon ab wie du den Banner gestalten wirst, ich bin so der Fan von einem riesen Badge in der oberen rechten Ecke, ein dezenter Hinweis langt mir schon. Aber prinzipiell hätte ich Interesse. Vorerst schau ich mir mal deinen doFollow-Blog an.

      • :)

        „[…]ich bin so der Fan von einem riesen Badge in der oberen rechten Ecke“

        Derzeit berate ich mich noch mit dem Layouter; doch so eine Badge in der Ecke wäre wirklich eine gute Idee, sollte ich ihm vielleicht noch mal als Wunsch unterbreiten…..

        Cheers

        PS: lasse von mir hören, sobald wir Fortschritte mit dem Design gemacht haben.

        • Dann bin ich mal gespannt auf die ersten Designs. Danke fürs Benachrichtigen, wenns so weit ist.

          • Aloha @ Andi

            Wenn Du deinen Besuchern das Kommentieren noch schmackhafter machen willst, wäre die neue Badge etwas für dich.

            Zum Beginn der Umstellung auf doFollow doch passend, oder ?

            Falls nicht, auch kein Thema!

            Jedenfalls wäre das ein progressiver Weg um die Leser direkt & visuell anzusprechen !!

            Mehr Kommentare wären Dir dann sicher :-))))..viel Spass noch beim Blogging.

            Und hoffen wir mal, dass Du noch viele weitere Blogger inspirierst auch umzustellen ;-)

            Cheers

          • Werde es mir überlegen, wo und ob das Badge in meinen Blog passt. Danke für die Info

  • Ich habe es bei mir quasi schon immer so geregelt, kann aber weder besonders positive noch besonders negative Effekte (Spam) beobachten.
    Außerdem werden Kommentarlinks von Suchmaschinen angeblich generell nicht besonders stark gewertet.
    Trotzdem wünsche ich dir, dass es etwas bringt, schließlich lebt ein Blog von der Kommunikation mit den Lesern.

    • Ich finde du hast ohnehin eine gute Anzahl an Kommentaren für deine Artikel, liegt aber sicher auch am Inhalt, den du bietest.
      Wundert mich nicht, dass Google da zwischen Kommentarlinks und anderen Links unterscheidet, aber ganz umsonst ist kein doFollow-Link :)

      • Findest du? Wenns nach mir gehen würde, könnten ruhig noch ein paar mehr Kommentare hinterlassen werden… ;-)

        • Mehr Kommentare könnten es immer sein. Ich weiß nicht wie viel Leser du hast, aber mit mindestens einem Kommentar bei jedem Artikel bist du sicher schon mal gut aufgestellt (finde ich)

  • Hi Andi,

    schön das dich mein Artikel dazu gebracht hat auch in die Liga der doFollow Blogs einzusteigen. Bin mal gespannt was du in Zukunft fuer Erfahrungen damit machst und ob es eventuell Probleme damit gibt. Ueber einen Erfahrungsbericht deiner Seite wuerde sicherlich nicht nur ich mich freuen. Natuerlich erst wenn eine gewisse Zeit verstrichen ist ;-)

    Gruss,
    Sascha

    • Hi Sascha,

      sorry für die späte Antwort, aber wie hast du es geschafft von Akismet als Spam aussortiert zu werden? ;) Gibt eigentlich kaum false positive mit Akismet, vielleicht mag er „doFollow“ im Text nicht so gern.
      Ich werde in einiger Zeit ein Resumee ziehen, sollte sich ein merklicher Unterschied zu Vorher ergeben. Dann können wir ja mal vergleichen wem’s mehr gebracht hat :-)

      • Hi Andi,

        ja wiiie, was ist da los mit Akismet? Das ist mir ja noch nie passiert bisher :) Hoffentlich ist das nicht die Regel, sonst hab ich es bissl schwer mit der Kommentar Link Love :D

        Gruss,
        Sascha

        • Scheint nur ein Einzelfall gewesen zu sein, jetzt ist alles in Butter ;)

  • machst das dann manuell mit dem doFollow ?

    • Nein, dafür verwende ich das „SMu DoFollow“-Plugin, von dem Sascha auf Nerdiness berichtet hat. Bisher bin ich sehr zufrieden damit

  • Wie du an den neuen Kommentaren siehst, lohnt es sich immer, den eigenen Blog auf dofollow umzustellen. Das war genau die richtige Entscheidung. Martin O. Hamann konnte daraus, aus meiner Sicht, sogar nicht nur für seinen Blog, sondern auch für seine eigene Person Profit schlagen, soll heißen, sein dofollow-Blog ist eigentlich immer mit im Gespräch und bleibt stets in guter Erinnerung. In diesem Sinne: Es lebe das dofollow. ;-)

Hinterlasse einen Kommentar für Carsten

Für regelmäßige Kommentatoren gibt es ab dem 3. Kommentar doFollow-Links. Aber verwendet keine Keywords im Namen, sonst werden sie entfernt.